Sternzeichen „A.L.F.“ und was das All noch so hergibt – Unser WiB 29./30. August

Es wird herbstlich, und das merkt man vor allem morgens. Erster Nebel und später dann diese leicht diesige Luft, wenn es doch nochmal etwas wärmer wird. Am Abend merkt man es dann, wenn man diese alte, fast schon ausgediente Kiste namens „Tee-Vau“ anschaltet – also für alle ab Jahrgang 99 aufwärts: Das Gerät, auf dem man normalerweise nicht streamen kann. Es hat auch keine Tastatur. Genau, das Ding heißt „Fernbedienung“, und mit der kann man nicht telefonieren… Okay, jetzt habe ich mich selbst meines Alters überführt. Klar, das Ding mit den Knöpfen hat nicht einmal ein Display! Und überhaupt: Knöpfe!!! Sowas von 80er! Und wer telefoniert heute eigentlich noch?

Äh, worauf wollte ich nochmal hinaus? Ach ja: Herbst – Abend – TV… Denn am Abend merkt man, dass es Herbst wird, wenn man alte Sitcoms aus den 80ern und 90ern wieder hervorkramt und sich eine Folge nach der anderen reinzieht. So geschehen dieses Wochenende bei uns. Drei mal dürft ihr raten, welches behaarte, außerirdische Wesen, das nicht E.T. ist, sondern drei Buchstaben hat, auf unserem Fernseher wieder aufgetaucht ist? Richtig: ALF. AAAAAARRRG. Wie konnte das nur passieren? Naja, es könnte daran liegen, dass er für drei Wesen in unserem Haushalt zum überhaupt ersten Mal aufgetaucht ist. Und das schöne dabei: Für einen Zehnjährigen im Jahre 2020 löst Alf offenbar immer noch die gleiche Faszination aus wie für mich Zehnjährigen anno 1988. Mega!

Was das Wochenende sonst noch zu bieten hatte? Seht alfst – äh, selbst… 😉 Viele, viele weitere Wochenenden in Bildern gibt es bei Großekoepfe.

Samstag, 29. August

Seit dem Urlaub vor nun mehr als 4 Wochen tauchen bei uns immer noch täglich jede Menge dieser bunten Karten von dieser Fruchtrollen-Marke auf.
„Sternzeichen „A.L.F.“ und was das All noch so hergibt – Unser WiB 29./30. August“ weiterlesen

Überall „Star Horse“ – oder wie hieß das Ding mit Darth Vader? Unser WiB 22./23.08.

Die erste reguläre Schulwoche beim Großen und Mittleren ist nun herum. Das Wochenende ist insofern aber noch lange nicht wieder „regulär“, weil der Samstag nicht mehr der Tag für die Einkäufe ist. Auch der Sonntag ist nicht mehr der Tag, um sich ins Freizeit-Getümmel zu stürzen. Vieles tendiert gerade wieder trügerisch in Richtung „normal“. Von Schulwegen abgesehen, begeben wir uns aufgrund der immer noch akuten Corona-Situation jedoch weiter antizyklisch nach draußen, und meiden Orte, an denen wir vermuten, dass Abstand-Halten schwierig wird. Ganz regulär sind dagegen die Themen, die unsere drei Jungs spielen. Dieses Wochenende war das Thema wieder wenig überraschend Star Wars, und – man mag es kaum glauben – Pferde! Die waren ja Weihnachten schon Top-Thema bei uns. Kann es also daran liegen, dass es ab morgen nur noch 4 Monate bis Heiligabend sind? Passend dazu kippt auch das Wetter. Leute, holt den Glühwein raus! Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Grossekoepfe.

Samstag, 22.08.

Ich stehe gegen halb acht auf und will mir einen Kaffee machen. Die Auswahl an Maschinen ist bei uns riiiiiesig! Zu viel für mich am frühen Morgen…
„Überall „Star Horse“ – oder wie hieß das Ding mit Darth Vader? Unser WiB 22./23.08.“ weiterlesen

Jetzt: Alles Meer! Unser WiB vom 11./12. Juli

Was wegen Corona im April noch unwahrscheinlich schien, wo im Mai schon wieder eine 50/50-Chance bestand und was seit Juni zu 90% sicher ging, ist dieses Wochenende Wirklichkeit geworden: Unsere geplanter und im Sommer letzten Jahres schon gebuchter Familienurlaub in Zoutelande. Vom Anreisetag am Freitag einmal abgesehen sind dies die erste beiden vollen Tage in Zeeland, zufällig auch unser erstes Wochenende hier – jetzt auch Bildern (alle Wochenenden in Bildern wie immer bei Grosskoepfe).

Wir sind wieder im „Schildkrötenhaus“, wie unsere Jungs das Ferienhaus seit einigen Jahren nennen. Dieses Jahr hat „Schildi“ sogar noch Gesellschaft bekommen, was auch tierische Freude bei unseren Jungs ausgelöst hat.

Yep, das sieht doch gut aus! Blick von der Ferienhaus-Terrasse gen Himmel am Morgen

Also: Alles vertraut hier, auch der entspannte Tagesablauf zwischen Haus-bespielen und Strand-entern. Einfach schön!

„Jetzt: Alles Meer! Unser WiB vom 11./12. Juli“ weiterlesen

Papa in der Corona-Zeit – neue Rolle oder alte Muster?

Hoppla, ich habe den Lockdown verpasst! Na, schön wär’s. Genauer müsste es heißen: Ich habe den Beginn des Lockdowns in Deutschland verpasst, um ziemlich genau eine Woche. Hätte die gebuchte Fluggesellschaft mitgespielt, hätte ich den Beginn nur um einen Tag verpasst. Aber irgendwie wollten die mich nicht mitnehmen.

Tag für Tag ging das so, fast eine Woche lang. Ich war auf einem anderen Kontinent, im zehntgrößten Land der Erde, in der fünftgrößten Stadt der Welt – und hatte nur einen kleinen Hotelfernseher, auf dem ich die Hauptnachrichten verfolgte. Im Auslands-Block in der Mitte der Sendung ein kurzer Beitrag über das Schließen allen öffentlichen Lebens bei uns. Mehr nicht. Denn jenseits des Atlantiks war Covid-19 Mitte März noch weit weg.

Blick aus dem Hotelzimmer, knapp 10.000 km von zuhause entfernt: Der Tag des Abflugs bricht an

Meine Frau hat immer recht!

Dass es ernst war, wusste ich spätestens seit einer Nachricht von meiner Frau. Der Älteste habe plötzlich Bauchweh. Die Perspektive, mich vielleicht nicht so schnell wiederzusehen, hat ihn gestresst. Was hatte ich nur angestellt! Meine Frau hatte mich schließlich drei Wochen zuvor noch vorm Auslands-Job gewarnt, angesichts der aufziehenden Pandemie. Aber Hallo, ich fliege doch nicht nach China, Südkorea oder in den Iran! Das Thema war für mich gegessen.

„Papa in der Corona-Zeit – neue Rolle oder alte Muster?“ weiterlesen